Schnellnavigation
Kontakt aufnehmen

Wie können wir Ihnen
weiterhelfen?
Rufen Sie uns an, schreiben
Sie uns eine E-Mail oder
nutzen Sie einfach unser
Kontaktformular.

Tel. 05251/102 - 0
Fax 05251/102 224

Schrift vergrößern Schrift normal Schrift verkleinern Seite drucken

Hoffnung durch das Kreuz

Kreuz

Vor einem Ackerfeld in Kallenhardt im Sauerland stand dieses Kreuz, dessen Balken Weitsicht gewährt durch die Silhouette des Gekreuzigten. Der Vordergrund ist dunkel und der Baum trägt noch keine Blätter, während die Wolken in Bewegung sind. Zwischen der grauen und weißen Wolke öffnet sich der blaue Himmel und verheißt Gutes.

Die Farben dieses Bildes wirken symbolhaft:

  • das Schwarz . . .
    für Tod, Dunkel, Leiderfahrung und Loslassen,
  • das Grau . . .
    für Alltäglichkeiten, Belastungen und düstere Sicht,
  • das Weiß . . .
    für Leichtigkeit, Offenheit und frohe Stimmungslage,
  • das Blau . . .
    für Himmel und Weite, die für Gott und die Ewigkeit steht.

Diese vier Farben prägen den Frühling dieses Jahres. Die vielen bunten Farben lassen noch auf sich warten. Daher will die Osterzeit das Blau verstärken, denn mit der Feier der Auferstehung Jesu Christi bricht neue Hoffnung auf. Der Tod ist für uns Christen nicht das Letzte, das uns erwartet. Jesus hat uns den Weg frei gemacht und will uns Himmel und Ewigkeit schenken.

So wünsche ich Ihnen eine frohmachende Osterzeit, die Ihren Blick auf das Blau weiten möge und Hoffnung zulässt, dass das Leben weitergeht. In einem Liedanfang heißt es: „Der Himmel geht über allen auf, auf alle über, über allen auf...“ (Text: Wilhelm Willms)

 
 
Foto: Heidi Bittner
Text: Sr. Ursula Bittner