Schnellnavigation
Kontakt aufnehmen

Wie können wir Ihnen
weiterhelfen?
Rufen Sie uns an, schreiben
Sie uns eine E-Mail oder
nutzen Sie einfach unser
Kontaktformular.

Tel. 05251/102 - 0
Fax 05251/102 224

Schrift vergrößern Schrift normal Schrift verkleinern Seite drucken

Erholung zwischen Nähe und Ferne

 

Viadukt

Das kleine Viadukt bei Neuenbeken überbrückt das Dunetal. Immer wieder fahren Züge über die hohe Brücke von Paderborn nach Altenbeken und umgekehrt, während sich unten im Tal Wanderer an der Stille der Natur erfreuen.

Es ist Sommer, Reisezeit und Ferienzeit für viele von uns. Die Sehnsucht, aus dem Alltag einmal ausbrechen zu können, treibt in die Ferne, um Neues zu erleben. Allerdings kann nicht jeder weite Reisen unternehmen. Doch kleine Fahrten oder Wege in die nähere Umgebung sind machbar, um den eigenen Blick zu weiten.

Die Natur lädt uns überall dazu ein. Da genügt oft schon ein Blick durch das Fenster, um Veränderungen wahrzunehmen.

Ein wachsames Auge entdeckt:

- wie Wolken in großer Höhe ihre Bahn ziehen,
- wie die untergehende Sonne mit Abendrot malt,
- wie sich Pflanzen vom Wind bewegen lassen,
- wie Schmetterlinge von Blume zu Blume gaukeln,
- wie die Sonne überall Licht und Schatten verteilt,
- wie Regentropfen spielerisch zu Boden fallen,
- wie sich Gräser zwischen Steinen Lebensraum erobern.

Aufmerksames Wahrnehmen entdeckt überall Einzelheiten, die nachdenken oder staunen lassen und so die Gedanken vom Alltags trott befreien. Dazu kann auch ein Dank an Gott, den Schöpfer aufsteigen, der uns das alles schenkt: in der Nähe und in der Ferne.

Foto: Heidi Bittner
Text: Sr. Ursula Bittner