Erwarten braucht Zeit

Mit Beginn der Adventszeit werden viele Wohnungen mit einem Adventskranz geschmückt, wie auf diesem Bild. An jedem Adventssonntag wird eine Kerze mehr angezündet, um die Zeit des Wartens auf das Weihnachtsfest zu verdeutlichen.

Wenn große Feste gefeiert werden, bedarf es vieler Vorbereitungen, so auch zu Weihnachten, wenn das Geburtsfest Jesu auf der ganzen Welt gefeiert wird. Da gibt es viele Überlegungen, die Zeit kosten btr. Einkaufen, Geschenke, Festessen, Einladungen, Post, Weihnachtsbaumkauf u.a.m.

Doch die innere Vorbereitung gehört auch dazu, um nicht den wichtigsten Grund des Feierns zu vergessen: die Geburt Jesu! Gott wird Mensch, um einer von uns zu sein mit allem, was zum Leben gehört zwischen Freude und Leid, Kindheit und Altar. Er versteht unser Fragen und Suchen, Danken und Bitten.

Die Adventszeit lädt uns ein, dass wir uns bei allen Beschäftigungen auch Zeit nehmen, um an ruhigem Ort in Stille über das Festgeheimnis nachzudenken. Dabei können Texte aus der Bibel hilfreich sein wie das zweite Kapitel im Lukas - Evangelium.

Die Adventszeit
ist eine Wartezeit
auf Weihnachten zu.

Sie fragt jeden an:
Worauf wartest du?
Was ist dir wichtig?

Antworten brauchen Zeit!
Das Licht einer Kerze
schenkt Besinnungszeit

Foto: Heidi Bittner
Text: Sr. Ursula Bittner