Hoffnungszeichen

Eine Wanderung durch Frühlingswald im Mai, bei blauem Himmel und Sonne, eröffnet nach trüben Tagen die Blickweise. Verschiedene Bäume mit frischem Grün erhoffen reiches Wachstum.

Der Holzstapel zeigt die andere Seite von Leben. Wenn Bäume groß und alt geworden sind oder brüchig und damit anfällig für Stürme, dann werden sie gefällt. Holz wird für so vieles benötigt.

Der alte Baumstumpf im Vordergrund zeigt, wie das Leben im Wald in anderer Form weitergeht. Viele weiße Blüten mit Grün, die Sternmieren, haben sich einen neuen Lebensraum erobert. Sie verstärken damit die auf dem Bild vorherrschende Farbe Grün, die als Symbolfarbe für die Hoffnung steht.

Die Verheißung ewigen Lebens in der österlichen Zeit, durch die Feier der Auferstehung Jesu von den Toten, findet nun einen weiteren Höhepunkt. Durch das Pfingstfest, das uns die Gaben des Heiligen Geistes schenkt, wird unser Lebens- und Glaubensweg gestärkt. So lasst uns beten.

Gott,
begleite unsere Wege,
um den Glauben zu leben.
Stärke die Hoffnung,
dass du uns beschenkst
mit deinem Heiligen Geist,
damit das Leben gelingt
und gute Werke der Liebe
ein Hoffnungszeichen sind
für den Glauben an Gott.

Foto: Heidi Bittner
Text: Sr. Ursula Bittner